Thüringer Köße und Rotkohl

Zum Sauerbraten am besten Thüringer Klöße. Hier ist auch schon das Rezept:

Zutaten: 2 kg Kartoffeln, 2 Brötchen und etwas Salz und Butter.

So wirds gemacht:

Klöße

1 Kg Kartoffeln werden geschält, gerieben und danach mit einem Leinentuch stark ausgepresst. Die andere Hälfte der Kartoffeln werden gekocht und anschließend püriert. Danach werden beide Kartoffelmassen gut miteinander vermischt und leicht gesalzen. Wenn sie sich die beiden Kartoffelmassen vollständig miteinander verbunden haben, ist der Teig fertig und sie können zu Klößen geformt werden.

In der Mitte werden jeweils ein paar geröstete Brötchenstücke gegeben. Die werden vorher mit etwas Butter in der Pfanne angeröstet. Damit der Teig nicht so klebt, am besten die Hände vor jedem Kloß formen ins kalte Wasser tauchen.

In einem Topf Wasser mit etwas Salz erhitzen. Die Klöße darin für ca. 20 Minuten garziehen lassen. Wenn die Klöße frei im Wasser schwimmen und die Wasseroberfläche berühren, sind sie fertig.

 

Rotkohl:

Für den Rotkohl braucht ihr nicht viel.

1 Glas Rotkohl, 3 Nelken, 1 Lorbeerblatt, 3 Körner Piment, 6 Wacholderbeeren, 1 EL Grieben Schmalz und etwas Zucker und Salz.

Die Zutaten in einen Topf tun und leicht erhitzen. das ganze für ca. 30-45 Minuten köcheln lassen, dabei solltet ihr häufig umrühren. Das ganze wird dann mit etwas Salz und Zucker abgeschmeckt. Fertig!

So lasst es euch schmecken. Nun habt ihr das perfekte Rezept für Sauerbraten mit Klößen und leckerem Rotkohl. Falls ihr Fragen haben solltet, nicht zögern und einfach mir schreiben. Ich beantworte die Frage sobald ich sie sehe.

Das rezept stammt von mir persönlich. ich habe lange getüftelt, bis ich es perfektioniert hatte. Ihr könnt natürlich eure eigene Version daraus machen. Für mich und meiner Famile, schmeckt es so am besten!

31.1.11 12:50

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen